Voriger Artikel - Nächster Artikel
News : Bericht OB von der 114. JHV von Karl Schett
Eingetragen von Anonym An 18.03.2017 (261 Lesen)

Feuerwehr verhinderte größere Schäden

Gemeinde und Nachbarschaft sind froh über die Bereitschaft der Feuerwehr; diese hat sich durch Ausrüstung, Lehrgänge und Übungen bei Einsätzen bewährt.

Von den 58 Übungen im vergangenen Feuerwehrjahr, über die Kmdt. BR Heinz Golmayer bei der Jahreshauptversammlung am 4. März im Gemeindesaal informierte, waren die zehn Atemschutz- und fünf Gemeinschaftsübungen in Anras, Kartitsch, Tessenberg, Heinfels und Abfaltersbach am wichtigsten. In Tessenberg (Herbsthauptübung) wurde mit dem Roten Kreuz und der Rüstgruppe der FF Sillian erstmals ein Stationsbetrieb, z. B. Waldbrand, Keller auspumpen, Landeplatz einrichten usw., erprobt.



23 Bewerbsübungen betrafen die technische Leistungsprüfung Form B, welche zwölf Mann als erste Gruppe im Bezirk in Bronze ablegten, sowie das Atemschutzleistungsabzeichen in Gold, das Patrick Mayr, Mathias Weiler und Stephan Golmayer erreichten. Die eigentliche Bewerbsgruppe konnte verletzungsbedingt am Landesbewerb nicht teilnehmen, schlug sich dafür aber beim Bundesbewerb in Kapfenberg recht wacker. 16 absolvierte Lehrgänge bestätigen überdies den Fortbildungswillen der Wehr, die aber dringend weitere Männer für den Atemschutz sowie als Maschinisten und Fahrer benötigt. Nachwuchssorgen hat die Wehr aber nicht, denn Helmut Bodner, Lorenz Troyer und Rene Hofmann sind ihr beigetreten.

Einsätze und Veranstaltungen

Die neun Brandeinsätze führten die Feuerwehrleute u. a. zu fünf Privathäusern, um dort hauptsächlich bei Kaminbränden den Verlauf zu kontrollieren. Zu den 14 technischen Einsätzen zählte der spektakuläre, aber glimpflich verlaufene Zugunfall zwischen Hof und Bach im März 2016 , bei dem der Zug in die vermurten Geleise fuhr und 54 Personen durch Schlamm und Schneematsch evakuiert werden mussten.

Gut abgewickelt wurden Dorfaktivitäten der Feuerwehr, wie die jährliche Florianifeier, die Aufstellung des Maibaumes mit dem späteren Maibaumverlosung-Fest und der Trainingsbewerb in Tassenbach als Vorbereitung auf Feuerwehrbewerbe. Weiters organisierte die Wehr mit dem kath. Familienverband eine Blutspendeaktion, diesmal mit 104 Teilnehmern, und konnte sich über den Besuch des Kindergartens im Feuerwehrhaus freuen. Den Rückblick vervollständigten noch das Protokoll von Schriftführer Christian Mayr und die einstimmig genehmigte finanzielle Vereinsbilanz von Kassier Martin Pranter. In Dankbarkeit wurde auch der verstorbenen Kameraden Anton Schett/Schupfer sen. und Herbert Zeidler gedacht.

Jahrzehntelange Mitarbeit

Mit Lob des Kommandanten und einem Extra-Marsch der Musikkapelle wurde Feuerwehrmann Mathias Weiler geehrt; er hatte im Sept. 2015 bei geschlossenem Schranken in Tassenbach noch rechtzeitig vor dem herannahenden Zug einem Lenker aus seinem blockierenden Sattelfahrzeug geholfen und wurde dafür am 15. August 2016 mit der Lebensrettungsmedaille geehrt.

Die Auszeichnung des Landes Tirol für 40-jährige Tätigkeit erhielten Anton Schett/Schupfer und Kmdt.-Stv. Josef Valtiner/Tischler, für 50 Jahre Mitgliedschaft Christoph und Johann Bodner/Häusler, Josef Ritsch und Peter Wurzer. Die Ehrung des Landesfeuerwehrverbandes für 60 Jahre Mitgliedschaft bekamen Johann Aichner/Schmied sen. und Hermann Notdurfter, für 70 Jahre Franz Klammer.

Die verdiente Wertschätzung der umfangreichen Jahrestätigkeit und Pflichterfüllung der Geehrten zollten der Strassener Wehr Bgm. Franz Webhofer, BFK OBR Herbert Oberhauser und AFK Franz Walder. Chefinspektor Jakob Ebner vom Polizeiposten Sillian, Bergrettungsvertreter Christof Schneider, Glahn Markus vom Roten Kreuz Sillian und FF-Kommandanten-Sprecher Gottfried Weitlaner ersuchten weiter um gute Zusammenarbeit. Alt-Kmdt. Peter Weiler freute sich, dass die Bundesmusikkapelle Strassen auch mit neuer Führung für den feierlichen Rahmen von Versammlungen und Festen der Feuerwehr sorgt. KS

Voriger Artikel - Nächster Artikel
zum Seitenanfang ↑